Mein Land, Dein Land

Mein Land, Dein Land

samstags, 17.35 Uhr

Die Reportage-Reihe „Mein Land, Dein Land“ startete 2016 bereits so erfolgreich am Samstagsvorabend, dass es die Sonderprogrammierung auch 2017 mit neun neuen Reportagen gibt. Die Filme wollen der Stimmung in unserem Land nachgehen, die Probleme und Ängste der Menschen erspüren. Gerade im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahl eine besonders spannende Herausforderung. Worüber reden die Menschen? Wie sieht ihr Arbeitsalltag aus? „Mein Land, Dein Land“ ist eine spannende Deutschlandreise von Ost nach West, von Nord nach Süd – immer auf der Suche nach den politischen Fragen im Alltag der Menschen in unserem Land.

So schauen wir zum Beispiel nach Bitterfeld in Sachsen-Anhalt, wo die AfD bei der letzten Landtagswahl 2016 ein hohes Ergebnis erzielt hat. Erzählen in einem anderen Film die Geschichten von Flüchtlingsfamilien, die wir über ein Jahr lang mit der Kamera begleitet haben. Gerade in sozialen Brennpunkten, wie zum Beispiel, in der Dortmunder Nordstadt zeigt sich, was nicht gut läuft in Deutschland, welche Menschen sich abgehängt fühlen von der Gesellschaft. Wir schauen an die Ostsee, wo der Tourismus boomt oder in einem anderen Film aufs deutsche Handwerk, das keine geeigneten Leute mehr findet.

Jede Reportage spiegelt die politischen Themen - immer nah dran, an der Lebenswirklichkeit der Menschen.

Alle Reportagen sind jung und modern gestaltet, was schon letztes Jahr sehr gut ankam beim Fernsehpublikum, gerade auch bei den jungen Zuschauern. Die Filme sind alle modern und  hochwertig in der Bildgestaltung, zum Teil mit Drohnen gefilmt und mit einer attraktiven Musik unterlegt, die emotionalisiert. 

Auf einem Blick

  • 30-minütige Dokumentationsreihe
  • Reportagen mit unterschiedlichsten Themen zur deutschen Wirklichkeit
  • Das multikulturelle Zusammenleben spielt dabei die zentrale Rolle

Werbemöglichkeiten

17:35 Uhr Mein Land, Dein Land

18.05 Uhr

  • Klassische Werbeinsel
    01 07 18 10

18.06 Uhr SOKO Kitzbühel