>>>
ZDF Werbefernsehen
 

Entstehung und Entwicklung

Aufgrund der staatsvertraglichen Verpflichtung zur Trennung von Werbung und Programm ist jeder Werbeblock durch ein Anfangs- bzw. Ende-Mainzelmännchenspot eingerahmt. 

Die Mainzelmännchen werden seit der ersten Werbesendung am 2. April 1963 eingesetzt. Seitdem wurden etwa 45.000 Mainzelmännchen-Filme produziert (jährlich ca. 850 Inserts).


Vater der Mainzelmännchen ist Wolf Gerlach († 12.11.2012).

Zunächst wurden die Mainzelmännchen in schwarz-weiß übertragen. Mit Einführung des Farbfernsehens 1967 erschienen auch die lustigen Männchen farbenfroh auf der Mattscheibe.

Seit 1990 wurden die Figuren über die Jahre immer wieder überarbeitet und moderner und individueller gestaltet.

 

2003 erfolgte der dritte Relaunch und seitdem werden die Mainzelmännchen-Figuren stetig angepasst. Dem Zeitgeist entsprechend sind die Mainzelmännchen frischer, fitter und schlanker. Eine moderne Mainzelmännchenwelt entsteht, mit dramaturgisch neu ausgerichteten Stories, neuen Gags und zeitgemäßen Requisiten.

50 Jahre Mainzelmännchen im ZDF

Am 2. April 1963 erblickten Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen das Licht der Fernsehwelt, erfunden von Wolf Gerlach. Zum Jubiläum in diesem Jahr schauen wir einmal zurück.