>>>
ZDF Werbefernsehen
 

Ein letztes Gud'n Aaamd vom ZDF Werbefernsehen...

In der Nacht zum Montag, 12. November 2012, starb in Bad Zwischenahn Wolf Gerlach, der Vater der ZDF-Mainzelmännchen. Der gelernte Theatermaler, der zunächst als Bühnenbildner und dann als Grafiker und Filmarchitekt arbeitete, wurde 84 Jahre alt.  

Gerlach entwickelte die Trickfiguren zum Sendestart des ZDF am 1. April 1963. In namentlicher Anlehnung an die Heinzelmännchen treiben sie seither ihr lustiges Spiel und fungieren als Trennelemente zwischen den einzelnen Werbespots im Vorabendprogramm.

Mit seinen Mainzelmännchen hat Wolf Gerlach dem ZDF Sympathieträger geschenkt, die als "zeitlose Entspannungsphilosophen" bis heute unverwechselbar sind.

Wolf Gerlach wurde am 17. April 1928 im pommerschen Stolp geboren und wuchs auf der Nordseeinsel Langeoog auf. Nach Stationen als Bühnenbildner in Oldenburg und Braunschweig wurde er Anfang der 60er Jahre Filmarchitekt in Wiesbaden und drehte Werbefilme. Mit Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen bleibt er einem Millionenpublikum in Erinnerung.

Sehen Sie hier noch einmal einen Beitrag zum Tod von Wolf Gerlach in den "heute"-Nachrichten vom 12.11.2012.