Das ZDF Werbefernsehen veröffentlicht Preise für das Geschäftsjahr 2022

 

News

Das ZDF Werbefernsehen veröffentlicht Preise für das Geschäftsjahr 2022

Mainz, 2. August 2021 – Wie gewohnt stellt die ZDF Werbefernsehen GmbH ihre Preisliste 2022 bereits zum 1. August 2021 für Werbe- und Mediatreibende wie auch Markenartikler zur Verfügung.

„Mit den Olympischen Winterspielen und der FIFA Fußball-Weltmeister-schaft 2022 erwartet unsere sportbegeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer, gleichermaßen aber auch Werbetreibende und Markenartikler ein weiteres Supersportjahr – und das in Folge“, freut sich Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer der ZDF Werbefernsehen GmbH. Aus Vermarktungssicht birgt die neue Saison große Chancen für Unternehmen und ihre Marken: „Wieder ein internationales Sporterlebnis und wieder mit enorm hohem Potenzial für ein heimisches Lagerfeuer-Erlebnis. Bestquoten für die nächste WM 2022 sind daher vorprogrammiert. Und aufgrund der günstigen Zeitverschiebung Katar-Deutschland finden in der Vorrunde zudem täglich bis zu drei Spiele innerhalb des Werberahmenprogramms statt“, so Strauch weiter. Und Olympia? „Mit der Ausstrahlung der Olympischen Winterspiele 2018 erzielte das ZDF – auch unter der jüngeren Seherschaft – hohe Marktanteile: So erreichte beispielsweise die Übertragung der Biathlon-Staffel der Frauen rund 5,82 Millionen Menschen und somit einen Marktanteil von 45,6 Prozent“, erklärt Christoph Lüken, Marketingleiter beim ZDF Werbefernsehen.

Auch jenseits der Sporthighlights erzielt auch die ZDF-Daytime Bestquoten in der Gesamtseherschaft. Ob Serien, Magazine oder Nachrichten, ob Alpenkrimi, Koch- oder Nachrichtenstudio, sei es trotz oder wegen Corona: Aus Vermarktungssicht eines öffentlich-rechtlichen Senders lag und liegt in dieser Renaissance des linearen Fernsehens die Chance in der Krise. „Daher ist das Werbefernsehen sehr zuversichtlich, auch im kommenden Jahr an die Erfolge der Sporthighlights aus 2018 anknüpfen zu können und auch mit seinem Gesamtprogramm sogar noch bessere Quoten zu erzielen“, vergewissert  Hans-Joachim Strauch. Der TV-Vermarkter und Geschäfts-führer stellt in diesem Zusammenhang fest: „Auch der Relaunch der Nachrichtenfamilie samt einer moderneren und frischen Neugestaltung der berühmten heute-Uhr vor den Hauptnachrichten um 17.00 und 19.00 Uhr werden zum Bestehenbleiben des ZDF-Erfolgs ihren Beitrag leisten.“

Im Vergleich zu anderen Sendern, die innerhalb eines Jahres mehrfach ihre Preise angepasst haben, bleiben die Preise im ZDF Werbefernsehen innerhalb eines Geschäftsjahres konstant. Ein Vorteil für Mediaplanende, Marketer und Markenartikler. „Als zuverlässiger Partner verabschieden wir traditionsgemäß jedes Jahr im August unsere Preisliste für das Folgegeschäftsjahr. Transparenz und Verlässlichkeit sind und bleiben unser oberstes Credo“, erklärt Hans-Joachim Strauch. „Hierbei setzen wir auch im Jahr 2022 auf eine lineare Preisgestaltung und strahlen den OTC-Pflichthinweis weiterhin kostenlos aus. Wir freuen uns auf ein spannendes und sportereignisreiches Jahr 2022 mit unseren Kundinnen und Kunden“, so Strauch weiter. Die Preisliste und das Werberahmenprogramm 2022 samt Programminformationen finden Werbetreibende und Markenartikler im Onlineauftritt der ZDF Werbefernsehen GmbH.

Pressefoto Hans-Joachim Strauch:

20180502_hjs_Pressebild_Nr20_groß.jpg (5239×3409) (zdf-werbefernsehen.de) 

Pressefoto Christoph Lüken:

lueken.c.jpg (3110×2073) (zdf-werbefernsehen.de)

Link Preisliste:

ZDFW_Preisliste_2022.pdf (zdf-werbefernsehen.de)

 

Pressekontakt:

ZDF Werbefernsehen GmbH

Gökan Tolga
Referent für Unternehmenskommunikation

Telefon: +49(0)6131 70 15465
Fax: +49(0)6131 70 14395
E-Mail:
werbefernsehen-presse(at)zdf.de  

 

Web: www.zdf-werbung.de
Geschäftsführung: Hans-Joachim Strauch
Amtsgericht Mainz HRB 6186