Grundlagenstudien

Grundlagenstudien

Weitere Studien des ZDF Werbefernsehens

Modelling

Möchten Sie einmal selbst an den großen GRP- und Preisschrauben drehen, ohne dabei gleich Verluste fürchten zu müssen? Mit unserem Modelling-Tool ist dies möglich. Es kann damit als repräsentatives Modell für ein Produkt aus dem FMCG-Bereich betrachtet werden.
Auf Basis einer multivariaten Modellrechnung lassen sich verschiedene Marketing-Mix-Szenarien anhand ihrer Absatz- und Umsatzwirkung bewerten. Media-Strategien (wie Werbedruck, Flighting etc.) können hinsichtlich des Return on Investment (ROI) optimiert werden.
Der unten angeführten Excel-Datei ist eine Erläuterung beigefügt, mit der das „Modellieren“ schnell und einfach beschrieben wird, so dass Sie sofort losplanen können.

Werbewirkungsstudie von 2004

2004 hat das ZDF Werbefernsehen in einer Grundlagenstudie die Wertigkeiten der Programme der fünf großen Sender in den drei Zeitschienen 13 bis 17, 17 bis 20 und 20 bis 23 Uhr hinsichtlich ihrer Werbewirkung untersucht.
Das Ergebnis: Die Zeitschiene zwischen 17 und 20 Uhr wird erheblich unterschätzt. Vor allem gegenüber der von der Mediaplanung bevorzugten Zeit zwischen 20 und 23 Uhr. Und das zu Unrecht, denn bei der überwiegenden Zahl der untersuchten Wirkungskriterien qualifiziert sie sich als wirkungsvoll und effizient.

Studienaufbau und ausführliche Ergebnisse der Werbewirkungsstudie von 2004 finden Sie in diesem Berichtsband:

Ansprechpartner Forschung

Claudia Hess
Tel. 06131 70 14014
Fax. 06131 70 14487
hess.c(at)zdf.de