Campusleben und hochspannende Kriminalfälle

  • „Blutige Anfänger“ ist die neuste Vorabendserie im ZDF
  • Hochspannende Kriminalfälle in Halle an der Saale und Umgebung
  • Junge Polizeischüler:innen werden auf ihrem Weg durch den Hochschulalltag begleitet und mit realen Fällen konfrontiert
  • Die privaten Verwicklungen der Studierenden, Dozent:innen und Ausbilder:innen spielen dabei eine zentrale Rolle

19:21 Uhr

19:22 Uhr

  • Klassische Werbeinsel
    01 17 19 40

19:25 Uhr Blutige Anfänger (1/2)

19:49 Uhr

19:50 Uhr

  • Klassische Werbeinsel
    01 19 19 50

19:55 Uhr Blutige Anfänger (2/2)

mittwochs, 19:25 Uhr

Die Hochschüler:innen der Polizeifachhochschule Halle an der Saale werden in ihrem Praxis-Semester mit ersten Mordfällen konfrontiert, die sie mit Unterstützung ihrer Ausbilder:innen in der Mordkommission lösen müssen. Dabei machen sie als Anfänger natürlich auch Fehler und müssen immer wieder neu dazulernen auf ihrem Weg zu fertigen Kriminalbeamt:innen. In „Blutige Anfänger“ wird in jeder Folge im Wechselspiel zwischen Hochschule und wahrem Leben ein Fall seziert, diskutiert und gelöst. Daneben begleitet die Serie die privaten Verwicklungen der Studierenden, Dozent:innen und Ausbilder:innen.

Das ZDF strahlt seit Oktober neue Folgen der Polizeikrimiserie „Blutige Anfänger“ aus. Die Folgen entstanden in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin. Und wieder bestimmt ein durchgängiger Fall den Handlungsbogen: Eine Leiche wird auf dem Campus der Polizeifachhochschule in Halle gefunden. Kommt der Mörder aus dem Umkreis der Hochschule? Mit dabei sind wieder Jane Chirwa, Luise von Finckh, Timmi Trinks, François Goeske als „Rookies“ – und auch Larissa Marolt kehrt nach Halle zurück. Neu in der Anfängertruppe ist Robert Maaser. Esther Schweins, Neil Malik Abdullah, Werner Daehn, Salvatore Greco und Martin Bretschneider bleiben ihre Ausbilder:innen. Als Gaststar nimmt zudem Sonja Kirchberger in den neuen Folgen eine tragende Rolle ein.

Die Drehbücher stammen von Heike Brückner von Grumbkow, Jörg Brückner, Lucas Flasch, Beliban zu Stolberg, Isabella Oliveira Parise Kröger und Cornelia Deil. Regie führten Nico Zavelberg, Irina Popow, Gero Weinreuter, Franco Tozza und Franziska Jahn.

Ulla Nowak (Sonja Kirchberger), Archivarin der Polizeihochschule Halle mit schillernder Vergangenheit, scheint in Schwierigkeiten zu stecken. Marc (Timmi Trinks) bekommt zufällig mit, dass sie dringend Geld braucht. Sie taucht bei Marcs Eltern auf und will seinen Vater Justus Abel (Peter Davor) sprechen. Kurz darauf erscheint sie mit einem heftigen Veilchen zum Dienst. Kilian (François Goeske) wird Zeuge eines Streits zwischen Ulla und Justus. Am nächsten Tag findet man eine Leiche im Archiv. Was hat jede einzelne Beobachtung mit dem Mord zu tun? Wer hätte ein Motiv?

Im ersten Quartal 2022 erreichte die junge Krimiserie einen durchschnittlichen Marktanteil von 11,7 Prozent bei durchschnittlich 3,145 Mio. Zuschauer:innen*.

* E 14+ | 1. Quartal 2022 | Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV.